August 2017, Text u Foto: Wienerin

Würstelstand LEO

Wiens ältester Würstelstand

„Wenn man in Wien kein Würstl isst, ist das so, als würde man in Japan kein Sushi essen“, ist die Inhaberin des Würstelstands Leo, Vera Tondl, überzeugt. In ihrem Leben dreht sich alles um die Wurst: Sie behält die Qualität ihrer Produkte stets im Auge und erweitert das Sortiment auch um fleischlose Alternativen. Die vegane Wurst, die es bei Leo gibt, hat sie extra mit ihrem Fleischhauer zusammengestellt. Von Ständen, die wirklich alles Mögliche anbieten, hält sie nichts. Und von neuartigen Begriffen wie „Streetfood“ schon gar nicht: „Wir waren schon immer Streetfood. Neu ist die Idee nicht.“ Trotzdem lässt sie sich ständig inspirieren und nimmt die Wünsche ihrer KundInnen ernst. Das Credo ist dabei aber immer: „Wir bleiben beim Wienerischen.“ Ihre Kundschaft weiß das zu schätzen – immerhin 70 Prozent davon sind Stammgäste. Die knackige Käsekrainer ist halt einfach zu gut.

Teile diesen Beitrag