Das Wirtschaftsblatt berichtet in seinem Artikel über die Konkurrenz von Burger King und co…

Im Interview mit Vera Tondl, #LEO, schreibt das Wirtschaftsblatt : “ WIEN. Dass ein Würstelstand eine eigene Social-Media-Mitarbeiterin braucht, hätte sich vor zehn Jahren noch niemand gedacht. Heute scheint es aber unumgänglich, wie Vera Tondl, Inhaberin vom Würstelstand Leo im neunten Wiener Bezirk schildert. „Das Geschäft ist viel schwieriger geworden. Seit die Wirtschaftsuniversität hier vor drei Jahren weggezogen ist, setzen wir auf Facebook.“ …..

Vera Tondls Würstelstand, für den sechs Mitarbeiter arbeiten, hat bis vier Uhr früh geöffnet. „Das Problem ist, dass auch Supermärkte und Bäckereien heute schon einen warmen Leberkäse anbieten und uns so Kunden wegnehmen.“

Aufs Jammern will sich Tondl aber nicht beschränken. Um Einbußen zu vermeiden, versuche sie permanent, mit Erneuerungen gegenzusteuern: „Mein Großvater hat noch sehr gut mit Käsekrainer-Hotdogs und Leberkäse gelebt. Ich habe den Stand ausgebaut und biete heute eine irrsinnige Vielfalt“, erzählt die Gastronomin. Mittlerweile gibt es beim Leo auch vegane Würstel, Gemüseburger, Wild-Leberkäse, Pommes sowie hausgemachte Saucen und eine große Bierauswahl. „Die Qualität muss passen. Ich habe viele Stammkunden, da muss man sich anstrengen“, sagt Tondl.

 

Teile diesen Beitrag